skip to content

Besuch des Weltethosinstituts


Am 14.04.2016 besuchten die Ethiklerngruppen 5, zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Albus und Frau Rebstock, das Weltethosinstitut in Tübingen.
Die Schüler und Schülerinnen  wurden wie richtige Studenten vom Geschäftsführer des Instituts Dr. Villhauer empfangen und folgten seinem Vortrag mit großem Interesse. Sie lernten, dass sich das Weltethosinstitut zum Ziel setzt, faires Handeln in der Welt und Wirtschaft sowie den Dialog zwischen den Kulturen und Religionen zu fördern. Er erklärte ferner, dass Sie dort die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Kulturen erforschen.



Die Schüler/innen, die selbst aus vielen verschiedenen Kulturen stammen, bekamen am Ende der Veranstaltung ein großes Lob. Herr Dr. Villhauer sagte, dass sich die Ethiklerngruppen 5 der GMS West wie richtige Studenten verhalten haben. Anschließend bastelten alle einen Weltethoswürfel auf dem die goldene Regel, wie sie in den acht wichtigsten Weltreligionen zu finden ist, steht.

Sie lautet:

"Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füg auch keinem anderen zu."



Die "goldene Regel" in den vier Weltreligionen:

Christentum
"Alles, was Ihr wollt, dass Euch die Menschen tun, das tut auch Ihr Ihnen ebenso." Matthäus 7,12; Lukas 6,31

Islam
"Keiner von Euch ist ein Gläubiger, solange er nicht seinem Bruder wünscht, was er sich selber wünscht." 40 Hadithe (Sprüche Muhammads) von an-Nawawi 13

Judentum
"Tue nicht anderen, was Du nicht willst, das sie Dir tun."
Rabbi Hillel, Sabbat 31a

Buddhismus
"Ein Zustand, der nicht angenehm oder erfreulich für mich ist, soll es auch nicht für ihn sein; und ein Zustand, der nicht angenehm oder erfreulich für mich ist, wie kann ich ihn einem anderen zumuten?"
Samurai Nikaya V,353.35-354.2

Zusammengetragen von Stiftung Weltethos Tübingen

http://yooweedoo.org/sites/default/files/styles/head/public/t%C3%BCbingen_0.jpg?itok=-5yyLeDj

Sabine Albus

Copyright © 2010 GMS West Tübingen | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker